Intermodaler Verkehr

Charakteristisch am intermodalen Verkehr ist die Kombination mehrerer Verkehrsträger: Transport über Schiene, Straße, Luftverkehr, Binnenwasser- und Seeschifffahrtsstraßen. Beim Einsatz einer Strategie des intermodalen Verkehrs müssen alle Ladeeinheiten – Wechselbehälter, Sattelanhänger, Anhänger und Container –  zugelassen und kodifiziert werden.

Zulassung und Kodifikation

Für die Zulassung werden die Ladeeinheiten einer technischen Kontrolle unterworfen, um zu überprüfen, ob sie den Transport sowie ihrem Umschlag in den Terminals standhalten werden. Die Ladeeinheiten müssen den ISO- und CEN-Normen sowie den UIC-Merkblättern entsprechen.

Für die Kodifikation wird den Ladeeinheiten eine Nummer für die Abmessungen zugewiesen. Dadurch ist die Auswahl einer für den Tragwagen geeigneten Strecke möglich.

Verweise

  • Container: ISO 1496 Teil 3 und ISO 6346 – UIC-Merkblatt 592-2
  • Wechselbehälter : CEN EN 284, EN 452 – UIC-Merkblatt 592-4
  • Sattelanhänger : UIC-Merkblatt 596-5
  • Prüfungsprotokolle : CEN EN 283 – UIC-Merkblatt 592-3 
  • Kodifikation der Einheiten : UIC-Merkblatt 596-6
  • Identifikation der Wechselbehälter und Sattelanhänger: EN13044

Kontakt

Infrabel
Traffic Management & Services
I-A.R.225 
Place Marcel Broodthaers 2 
BE-1060 Brüssel

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!