Der Unterschied zwischen Infrabel und der SNCB

Allerdings ist es nicht ganz einfach, den jeweiligen Bereich von Infrabel und der SNCB zu begreifen, da beide Unternehmen aus der früheren SNCB, die alles umfasste, hervorgegangen sind. Außerdem haben sich die Zuständigkeiten der beiden Unternehmen seit Gründung des SNCB-Konzerns im Jahr 2004 auch weiterentwickelt.

Entwicklung des SNCB-Konzerns

Um diese Änderungen besser zu verstehen, müssen wir ein paar Jahre zurückgehen. Bis 2004 existierte lediglich ein Unternehmen, die SNCB. Alle Kompetenzen im Eisenbahnbereich waren damals in diesem Unternehmen vereint: die Beförderung von Passagieren, aber auch das Betreiben des Eisenbahnnetzes und der -infrastruktur.

Ende 2004 kam es zur Teilung der SNCB, da es neue europäische Bestimmungen gab, in denen die Trennung zwischen dem nationalen Eisenbahnverkehrsunternehmen und dem Eisenbahninfrastrukturunternehmen auferlegt wurde, um einen unlauteren Wettbewerb in diesem Sektor zu vermeiden. So wurde die SNCB in drei Einheiten aufgegliedert: SNCB (Eisenbahnverkehrsunternehmen), Infrabel (Eisenbahninfrastrukturunternehmen) und SNCB Holding. Das letztgenannte Unternehmen wurde auf Anregung der Sozialpartner gegründet, die einen einheitlichen Personalstatus beibehalten wollten. Ihm fiel auch die Verantwortung für die Großbahnhöfe und die Informationstechnologie zu.

Ende 2013 fusionierten die SNCB Holding und die SNCB zur heutigen SNCB. Einige der früheren Zuständigkeiten der SNCB Holding wurden von HR-Rail (gegründet als Tochterunternehmen von Infrabel und der SNCB) übernommen, die übrigen Kompetenzen wurden zwischen Infrabel und der „neuen“ SNCB aufgeteilt. Das ist die Struktur, die wir heute kennen.

Infrabel ist also ein relativ junges Unternehmen, verfügt aber über fast 180 Jahre Erfahrung in seinem Bereich. Hier finden Sie Angaben zur Geschichte und Entwicklung des Unternehmens in den letzten beiden Jahrhunderten.

Zuständigkeitsbereiche SNCB - Infrabel

Infrabel ist das belgische Eisenbahninfrastrukturunternehmen. Kunden des Unternehmens sind nicht die Fahrgäste direkt, sondern vielmehr Unternehmen, die das Eisenbahnnetz zur Beförderung von Passagieren (SNCB, Thalys usw.) oder für den Gütertransport (B Logistics, Euro Cargo Rail, Captrain usw.) nutzen möchten.

Infrabel hat unter anderem folgende Aufgaben:

  • Instandhaltung des Schienennetzes,
  • Erweiterung und Erneuerung des Netzes,
  • Management des Eisenbahnverkehrs,
  • Fakturierung von Fahrplantrassen

Hinter der Abkürzung SNCB verbirgt sich die Nationale Eisenbahngesellschaft Belgiens. Kunden der Gesellschaft sind die Fahrgäste selbst. Sie ist unter anderem für Folgendes verantwortlich:

  • Organisation der Fahrgastbeförderung in Belgien und zum Teil auf internationaler Ebene
  • Organisation des Gütertransports (B Logistics)
  • Wartung des rollenden Materials
  • Fahrkartenverkauf
  • Information der Fahrgäste (gelbe Fahrplanaushänge, Bildschirme in Tunneln und Bahnhofsgebäuden, Anzeigen auf Bahnhöfen usw.)
  • Bahnhofsverwaltung
  • Securail

HR Rail ist eine gemeinsame Tochtergesellschaft von Infrabel und der SNCB. Sie ist der juristische Arbeitgeber für das gesamte Personal beider Unternehmen. Damit wird ein einheitlicher Eisenbahnerstatus gewährleistet. Diese Gesellschaft hat unter anderem folgende Aufgaben:

  • Einstellung des Personals von Infrabel und der SNCB
  • sozialer Dialog
  • Verwaltung des Sozialbereichs
  • Verwaltung der Altersbezüge